Wasserbad


Wasserbad
Wạs|ser|bad 〈n. 12u
1. Bad im Wasser
2. 〈Fot.〉 Becken mit fließendem Wasser zum Wässern von fotografischen Abzügen od. von Vergrößerungen
3. 〈Kochk.〉 Topf mit kochendem Wasser, in das ein kleinerer Topf zum Kochen von Speisen (bes. Cremes) gestellt wird, um das Anbrennen zu verhindern
● Speisen im \Wasserbad kochen; Abzüge ins \Wasserbad legen

* * *

Wạs|ser|bad: ein Heizbad mit Wasser als Wärmeübertragungsmittel.

* * *

Wạs|ser|bad, das:
1. (Kochkunst) in einem großen Topf o. Ä. befindliches Wasser, in das ein kleineres Gefäß, in dem sich die zuzubereitende Speise befindet, hineingestellt wird:
ein lauwarmes, kaltes W.;
eine im W. abgeschlagene Zabaione.
2. (Fotogr.) Becken mit fließendem Wasser zum Wässern von Abzügen.
3. (veraltet) Bad in Wasser.

* * *

Wasserbad,
 
Chemie: ein Heizbad mit Wasser als Wärmeüberträger.
 

* * *

Wạs|ser|bad, das: 1. (Kochk.) in einem großen Topf o. Ä. befindliches Wasser, in das ein kleineres Gefäß, in dem sich die zuzubereitende Speise befindet, hineingestellt wird: ein lauwarmes, kaltes W.; eine im W. abgeschlagene Zabaione; Der Pudding gart bei milder Hitze im leise brodelnden W. (e & t 4, 1983, 94); Sodann befahl er (= der Konditorgeselle) den Lehrlingen, Schokolade ins W. zu stellen (Strittmatter, Wundertäter 95). 2. (Fot.) Becken mit fließendem Wasser zum Wässern von Abzügen. 3. (veraltet) Bad in Wasser.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wasserbad — (Balneum maris, s. Mariae), ein Apparat, durch welchen man die Abdampfung od. Destillation einer Substanz bei einer, den Siedepunkt des Wassers nicht übersteigenden Temperatur bewerkstelligt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wasserbad — Wasserbad, in der chem. Technik, s. Bad, S. 242 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wasserbad — Wasserbad, s. Bad (chem.) und Tafel: Chemie I, 4, 5 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wasserbad — Kolben (3) im Wasserbad (4) mit Bunsenbrenner (5) Unter Wasserbad versteht man einen mit warmem oder heißem Wasser gefüllten Behälter in dem sich ein weitere Behälter mit dem zu erwärmenden Stoff befindet. Wasserbäder finden Anwendung bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserbad — Wạs|ser|bad …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wasserbad, das — Das Wasserbad, des es, plur. die bäder, eigentlich ein Bad von reinem ungekünstelten Wasser, im Gegensatze des Sandbades. Am häufigsten wird in der Theologie die Taufe tropisch das Wasserbad genannt, in welchem Falle aber der Plural ungewöhnlich… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • O heilges Geist- und Wasserbad — Cantate BWV 165 O heilges Geist und Wasserbad Titre français O saint baptême d’eau et d’esprit Liturgie Trinité Création 1715 Auteur(s) du texte 1 à 5 : Salomo Franck; 6 : Ludwig Helmbold …   Wikipédia en Français

  • Bain marie — Einfaches Wasserbad Die Bain Marie (frz: Bad der Marie, Wasserbad) ist ein in der Gastronomie verwendetes Küchengerät zum Warmhalten von Speisen. [1],[2] Die Bain Marie ist ein beheizbares Wasserbecken, in dem verschiedene Schöpfgerichte wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Balneum Mariae — Einfaches Wasserbad Die Bain Marie (frz: Bad der Marie, Wasserbad) ist ein in der Gastronomie verwendetes Küchengerät zum Warmhalten von Speisen. [1],[2] Die Bain Marie ist ein beheizbares Wasserbecken, in dem verschiedene Schöpfgerichte wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Bemerie — Einfaches Wasserbad Die Bain Marie (frz: Bad der Marie, Wasserbad) ist ein in der Gastronomie verwendetes Küchengerät zum Warmhalten von Speisen. [1],[2] Die Bain Marie ist ein beheizbares Wasserbecken, in dem verschiedene Schöpfgerichte wie… …   Deutsch Wikipedia